Zimmerspiel „Weiße Wand“

Gerade abgedreht: der Kurzfilm nach Idee und Regie von Rebecca Panian. Das kleine Kammerspiel hat komplett in einem Zimmer gehandelt. Genauer; vor einer Wand. Noch genauer; vor einer anfangs blauen und mit vielen schönen Erinnerungsfotos beklebten Wand, die im laufe des Films zuerst geleert und dann wieder weiß gestrichen wird. Dies war die Aufgabe von Nora und Kai. Die beiden waren mal ein Paar und haben in dieser Wohnung gewohnt und die Wand gemeinsam über die Jahre gefüllt. Vor kurzem kam es zur Trennung. Jetzt stehen die beiden gemeinsam vor der Aufgabe, die ganzen Erinnerungen abzuhängen und die Wand wieder zu weißen. Gespielt haben Magdalena Steinlein und ich, Kamera übernahm Christoph Wieczorek.